Verhältnisse - Detail

Gipfel: Jubiläumsgrat

Route:

Andreas

Verhältnisse

18.10.2003
Vom Osterfelder Kopf zum Zugspitzgipfel.
Aufstieg über Ferrata bis Abzweig zur Grießkarscharte. Querung durch Schnee sicher aufwendiger als über den Gipfel zu gehen. Bis zur Volkar Spitze wechselhafter Schnee und Schroffengelände. Steiganlage bis zum Brunntalgrat gut abgesichert. Rest zur Zugspitze teilweise luftig und ohne Sicherungen. Zwei Stellen 40m abgeseilt. Teilweise guter Trittfirn. Steigeisen unbedingt erforderlich.
Wer sich im ausgesetzten Gelände im dritten Grat wohlfühlt ist hier gut aufgehoben. Die Schneepasagen waren bei uns gut zu gehen. Südseitig hatten wir besten Trittfirn, nordseitig wars auch brauchbar. Wir hatten bestes Wetter und gute Verhältnisse und brauchten 11 Stunden. Wer sich wie wir auf die Biwakschachtel verlässt, muß an schönen Tagen damit rechnen dort keinen Platz zu bekommen. Übrigens, die letzte Bahn fährt pünktlich!
Mit dem Wetterumschwung werden sich die Bedingungen sicher nicht verbessern.
Ansonsten... 'e subbrr Tour!
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
20.10.2003 um 09:03
113 mal angezeigt
By|Sn|Vy