Verhältnisse - Detail

Gipfel: Niwen, 2769 m.ü.M.

Route: Ferden Dorf – Färdaried – Bärsol – Alpligu – Faldumalp – dem Graben des Faldumbaches entlang N-Seite – P. 2090 – Niwen/ Einigs Alichji

Michelle

Verhältnisse

22.02.2012
2 Person(en)
ja
Schneemässig hatten wir heute alles erlebt: von feinstem Pulverschnee beim Aufstieg durch den Graben des Faldumbaches hoch zum Nordhang des Niwen (wir haben es bereut, nicht wieder auf diese Seite hin abgefahren zu sein!), aber teilweise auch mühsamer Winddeckel-Schnee bei der Abfahrt auf dem Südhang vom Niwen hinunter nach Jeizinen, sogar Firn/ Sulz war mit dabei.
Siehe auch oben

Im Südhang des Faldumbach-Grabens hat es mehrere Fischmäuler und auch Lawinenkegel (siehe Bilder). Sonst haben wir nichts beobachtet.
Siehe Hinweis bei Lawinensituation.
Wir haben die Tour von Ferden her via Niwen nach Jeizinen gemacht. Unterwegs sind uns 5 Personen begegnet, welche die Tour in umgekehrter Richtung gemacht haben und von der Faldumalp nach Goppenstein abgefahren sind. Jedoch muss man dort ein Wildschutzgebiet queren, was unserer Meinung nach unbedingt vermieden werden sollte!
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Niwen (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Wie es der SAC-Tourenführer „Skitouren Berner Alpen West“ sagt, weiss man eigentlich nicht, auf welchem Gipfel genau man steht. Wir haben auch zwei Einheimische getroffen und beide nannten uns einen anderen Namen für den Gipfel, auf welchem wir standen. Ist es jetzt der Niwen, das Einige Alichji oder sonst etwas?
Wunderschöne Aussicht vom Gipfel des Niwen aufs ganze Wallis, Lötschental und Berner Alpen. Sehr schöne Tour!
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
23.02.2012 um 22:08
2236 mal angezeigt
By|Sn|Vy