Verhältnisse - Detail

Gipfel: Piz d´Err, 3378 m.ü.M.

Route: Normalroute ab Jenatsch-Hütte

Kolkrabe

Verhältnisse

10.03.2012
2 Person(en)
ja
Recht warme Temperaturen schon frühmorgens. Die erste Rampe bis zum Plateau unterhalb des d'Err Gletschers war griffig. Der Steilhang auf dem Gletscher war recht mühsam zu begehen, da einerseits der Wind die Spur rasch mit Pulver füllte und andererseits man mit dem Talski immer wieder durch die Spur brach und diese 10-20 cm nach unten drückte. Auf dem oberen Plateau ebenfalls gegen 40cm Neuschnee, der kaum verblasen war. Der Schlusshang war mühsam. Von weitem sah es nach Triebschnee Hang aus. Im Hang angekommen, merkte man, dass er steinhart war. Wir haben die Steigeisen mitten im Hang angezogen. Danach in angenehmem Trittschnee bis zur Scharte hoch. Felspassage war schneebedeckt. Wir sind direkte von der Scharte hochgestiegen, was wenig empfehlenswert ist, da schwieriger und brüchig. Die Wegstrukturen findet man nach dem ersten Aufschwung aber problemlos.
Nordabfahrt und Südcouloir wurden gestern nicht gemacht. Sehr viel Neuschnee im Gebiet. Teilweise noch nicht gefestigt. Zudem starker Wind von allen Seiten. Neue Triebschneeansammlungen werden gebildet.
Bleibt gut. Weniger Wind wäre wünschenswert. Zurzeit auf den Gletschern super Pulver-Bedingungen. In den steinigeren Passagen kommt man aber immer wieder auf Steine und Felsblöcke.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Piz d´Err (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Anfahrt via Julier-Bus ab Chur bis La Veduta. Um 11 in La Veduta.
Zustieg via Fuorcla d'Agnel und Fuorcla da Flix. Piz d'Agnel und Tschima da Flix gleich angehängt. Piz d'Agnel zurzeit gar nicht zu empfehlen. Der Grat besteht hauptsächlich aus Steinen. Der Neuschnee wurde grösstenteils davon geblasen. Kante zur Tschima da Flix ebenfalls abgeblasen. Schnee auf dem Vadret da Calderas super! Fast 0.5 m Pulver. Tragend über Steilvariante. Keine Spalten ersichtlich.
Nach dem Piz d'Err den Piz Calderas noch angehängt. Gipfelbereich vom Piz Calderas stark abgeblasen. Ca. 50m unter dem Gipfel Skidepot angelegt. Abfahrt bis auf den obersten Bereich aber erstaunlich gut.
Heute Piz Laviner und Abfahrt ins Val Mulix angepeilt. Nach der psycho-terror Querung bei den steilen Hänge nach der Jenatsch-Hütte ist ein unglaublicher Wind aufgekommen. Die höheren Berge wurden in Nebel gewickelt und so haben wir auf den Piz Laviner verzichtet. Sehr viel Schnee auch auf der Abfahrt ins Val Mulix. Abfahrt wird oft gemacht. Ebenso wird die Route als Zustieg in die Jenatsch-Hütte genutzt. Die beiden Steilstufen waren so problemlos zu befahren. Vorsicht ist aber auch in den flacheren Passagen angesagt, da teilweise Felsblöcke schlecht zugeschneit sind und man diese leicht "anfahren" kann. Nach vielen vielen Kurven in Naz angekommen und via Schlittelbahn nach Bergün gefahren.
Jenatsch-Hütte ist sehr zu empfehlen! Nicht nur wegen des Essens und des Lärchensirups! Hüttencrew ist sehr freundlich und hilfsbereit - auch wenn man im blauen Gästebuch keinen Eintrag hinterlässt.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
11.03.2012 um 19:13
1772 mal angezeigt
By|Sn|Vy