Verhältnisse - Detail

Gipfel: Gross Ruchen, 3138 m.ü.M.

Route: von Unterschächen

www.cornelsuter.ch

Verhältnisse

14.03.2012
3 Person(en)
ja
Zum Wetter:
bestes Bergwetter, traumhaft, herrlich, wenig Wind, viel Sonne, keine Wolken, warm. Frühling?

Aufstieg:
Am Morgen früh (5:30 Uhr) die Pisten ähnlich präparierte Strasse ins Brunni hart und gefroren. Sehr schnelles vorwärtskommen. Etwas unterhalb vom Brunni gute Spur durch den Brunniwald dient als Abkürzung. Aufstieg Lauweli durch den Hang zum Steinboden anfangs Ruch Chälen. In der Ruch Chälen verläuft die Aufstiegs Spur rechts von der Moräne. Im oberen Teil von der Chälen kam vom Sattelhoren aus der Südwest Flanke vor ein paar Tagen eine Lawine runter bis auf ca 2240m. In der Chälen gute Verhältnisse. Ab ca 2400m zum Ruchchälenpass 2612m zunehmend hart und Harscheisen von Vorteil. Ab dem Ruchchälenpass viel Sonne, überraschend kein Wind. Auf guter Spur weiter, südlich vom Chanzeli bei der grossen Mulde in der Steilstufe etwas Windgepresster Schnee, weiter ohne Schwierigkeiten an den Ost-Ausläufer vom Gross Ruchen, hier ist die Spur anfangs rechts angelegt, Stein Kontakt nicht ausgeschlossen, später zieht die Spur auf den Ostgrat hinaus. Ab da zunehmend hart, Windgepresst und Teils leicht vereist, Harscheisen von sehr grossem Vorteil, oder die Schi tragen bis zum Schidepot.
Ab dem Schidepot, gute Verhältnisse, weiter mit Steigeisen und Pickel, noch gefrorene Tritte, ohne Schwierigkeiten zum Gipfel.
Abfahrt:
Ab dem Schidepot herrschten noch die gleichen Verhältnisse wie beim Aufstieg.
Die Ruch Chälen, der oberste Teil im Bereich vom Ruchchälenpass bekommt schon vor 11:30 Uhr Sonne und mag da und dort den Schnee etwas aufweichen, der in der Nacht wieder gefriert daher ist der oberste Teil sehr ruppig zum fahren. Der obere Teil überhaupt kein Genuss zum fahren, je weiter runter umso besser. In der Abfahrt links von der Moräne noch etwas an Pulver aber alles schon stark verfahren, immer noch sehr gut fahrbar. Ausgangs Chälen zum Steinboden nach Nösslenen umso mehr rechts umso mehr Deckel, also eher links bleiben.
Ab Brunni Abfahrt durch den Brunniwald um die Mittagszeit mehrheitlich noch im Schatten. Ab der Brunnitalstrasse wärmt die Sonne den Schnee schon recht kräftig auf, nur noch wenige Schatten stellen. Lucendro Wachs hilft gegen den aufgeweichten Schnee welcher ziemlich bremst.

Fazit:
Alles in allem gute Verhältnisse.
In Wind geschützten schattigen Mulden meist gute Verhältnisse.
Die schon oben erwähnte Lawine die vor ein paar Tagen aus der SW-Flanke vom Sattelhoren runter kam.
tja die Schattenhänge werden wohl gleich bleiben, die Sonnen Hänge weisen mehr und mehr Deckel auf, evtl Sulz.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Gross Ruchen (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Das Militär war auch auf Tour.

Grüsse an Autor " und weg... " (du weisch ja warum )
Bilder sind NICHT vom Gross Ruchen. Beim Bergsteigen gibt es gewisse Momente, von denen ich kaum genug bekommen kann, sei es ein traumfahten Sonnen Untergang oder Aufgang, ein herrliches Panorama, schönes Wetter, einfach geniessen und Energie tanken. In diesem kurzen Video möchte ich Euch davon ein paar Momente zeigen, ich wünsche Euch viel spass.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
24.03.2012 um 15:11
3883 mal angezeigt
By|Sn|Vy