Verhältnisse - Detail

Gipfel: Männliflue, 2652 m.ü.M.

Route: Vom Fildrich

wollknäuelsockenbart

Verhältnisse

15.03.2012
1 Person(en)
ja
Superverhältnisse. Von Fildrich an hart gefroren, im Aufstieg Südhänge aufsulzend. Von Mittelberg zum Obertal bin ich ansteigend geradeaus traversiert, habe also alle Lawinenzüge gequert. Das ist zwar direkt, aber anstrengend. Ein anderer Tourengänger ist demgegenüber von Mittelberg flach gegangen und erst hinten im Tal angestiegen, auch oben dann in einem Bogen gegangen. Mir schien das schlauer als meine Routenwahl. Aber es geht beides. Der steile Gipfelhang war durch seine Ostexposition bereits etwas weich, aber dadurch auch gut zu gehen. Harsteisen waren für mich zwingend, insbesondere bei den Traversen und ganz oben. Die letzten Meter habe ich die Ski getragen, es ist schon ziemlich steil. Marschtabelle: 06.00 Basel ab, 08.10 Fildrich ab, 11.15 Gipfel, 11.50 Abfahrt. Die Verhältnisse um diese Zeit waren zum Fahren absolut top, ein Wunderfirn bis fast ganz unten. Dies an die Adresse aller "immer noch früher Aufstehen-Propheten". Übertreiben muss man's nicht. Gruss von einem Spät-ins-Bett-Geher.
Bei rechtzeitiger Rückkehr alles im grünen Bereich.
Solange die Nächte klar sind, bleibt es top.
Wenn nicht jetzt, wann dann?
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Männliflue (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Ich möchte dem gestrigen Eintrag von René Michel (Galmschibe) widersprechen. Ich mache mehrheitlich normale Genusstouren, finde aber die exotischeren Tourenberichte über Couli-Besteigungen etc. sehr anregend und möchte keinesfalls darauf verzichten.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
15.03.2012 um 15:45
1734 mal angezeigt
By|Sn|Vy