Verhältnisse - Detail

Gipfel: Rubihorn, 1957 m.ü.M.

Route: Klassische Nordwand (M4)

Lauric Weber

Verhältnisse

17.03.2012
2 Person(en)
ja
Gefrorener Trittschnee, teilweise sogar etwas pulvrig. Insgesamt nicht zu viel Schnee und leider auch wenig Eis, der Torf ist allerdings perfekt. Die echten Kletterpassagen beschränken sich auf das erste Drittel. Teilweise keine Sicherungsmöglichkeit. Kleine Friends (0-0,5) wären hilfreich gewesen. Einen Firnanker und Torfhooks könnte man auch unterbringen.
Der Ausstieg war um 13:00 Uhr noch gut gefroren, trotz der warmen Lufttemperatur. (Noch) keine Durchfeuchtung des Gipfelschneefelds.
Der Gipfelgrat Richtung Nebelhorn ist überwächtet, und die Hänge darunter sind stark durchfeuchtet. Es ist schon an der Oberfläche einiges abgerutscht, aber wenn es warm bleibt wird der Schnee auf dem Grund abgleiten.
Der Abstieg zum Geißalpsee ist deshalb heikel. Am besten bis zur niedrigsten Stelle unter den Felswänden bleiben. (trotz Steinschlaggefahr)
Wenn es nochmal kälter wird ist die Wand gut machbar. (oder ihr seid sehr früh unterwegs)
Aber Vorsicht mit dem Abstieg zum Gaißalpsee!
Ruby Tuesday wurde ebenfalls geklettert.
Der Gaißalpfall hat auch noch ganz gut Eis.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
20.03.2012 um 08:02
1276 mal angezeigt
By|Sn|Vy