Verhältnisse - Detail

Gipfel: Dufourspitze/Monte Rosa, 4634 m.ü.M.

Route: Silbersattelroute

Leama

Verhältnisse

07.05.2012
>10 Person(en)
ja
Start gegen 4.45Uhr bei klarem Himmel mit Vollmond, ca. 30 Leute unterwegs. Bis dahin ohne Spur.
Bis obere Plattje gefrorener Firnschee, ab da Übergang zu frischem Pulverschnee der 2 Tage zuvor runter kam. Dieser ist im oberen Bereich bis zu 50cm tief. Vielen Dank an die 4 Tiere die alles hochgespurt haben. War eine super Leistung.
In der Steifstufe unterhalb dem Silbersattel gibt es inzwischen 3 Aufstiegsrouten. Links um die große Spalte herum ist jetzt die angenehmste Spur.
Spalten des Monte Rosa Gletschers sind gut eingeschneit. Ein paar Löcher und Spalten sind aber auch im Bereich der Aufstiegsroute vorhanden.
Der Grat zum Nordend besteht auch überwiegend aus Pulverschnee. Spur ist auch hier wieder gelegt.
Couloir zur Dufourspitz im gewohnten Zustand. Teilweise vereist. Sonst gute Tritte im Pulverschnee. Am Fixseil kann man sich schnell hochhangel oder langsam von Stand zu Stand sichern.
Grenzgletscher zur Signalkuppe gespurt und ebenso Zwillingsgletscher zum Castor.
Mit weiterer Sonne wird der Neuschnee immer weiter hinauf durchfeuchtet. So schön wie wir ihn in der Abfahrt hatten, wird es keiner mehr haben. Demnächst muss dann die Abfahrtszeit auch richtig getroffen werden.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Dufourspitze (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Aufstieg über Rotenboden. Bis fast zum Gornergletscher sind die Ski zu tragen. Die Leiter zum Gletscher hinunter kann weiter östlich auf dem Gletscher umfahren werden.
Abstieg von Hütte wieder zurück nach Rotenboden. Von dort auf bestem Firnschnee zum Riffelberg. Der Schnee auf der Skipiste nach Riffelalp/Furi ist dort, wo sich der Fahrweg darunter befindet, durch Pistenbullys reduziert worden. Auf teilweiser dünner Auflage gibt es noch ein Durchkommen. Bis P.2114 gehts noch auf Naturschnee hinter. Ab dort auf den Resten des Kunstschnee bis Furi. 2 kurze und eine längere Tragepassage (200m) war trotzdem nötig. Von Furi zu Fuss zum Bahnhof.
Sonst kann man auch den Gornergletscher zum Ende abfahren und dann die Ski bis Furi tragen.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
09.05.2012 um 01:26
2494 mal angezeigt