Verhältnisse - Detail

Gipfel: froschkopf, 2675 m.ü.M.

Route: überschreitung vom rosalauistock zum froschkopf

b&s

Verhältnisse

25.05.2012
2 Person(en)
ja
bis zu den prinzen trockene verhältnisse. der froschkopf hat auf seiner N-flanke noch eis und schnee, was schmelzwasser auf den abwärts geschichteten platten bedeutet.
der weiterweg vom froschkopf auf die niklausspitze war uns wegen einem vereisten riss versperrt, auch sahen die plattenschüsse vor dem grossen engelhorn infolge nässe und eis sehr ungemütlich aus.
daher haben wir uns zu einem biwak auf dem froschkopf entschieden und sind heute via die steile rinne von der scharte nördlich des froschkopfes abgestiegen (zur zeit pickel noch von vorteil). weiter auf kaum mehr erkennbaren wegspuren westlich um die kingsspitze herum auf den ochsensattelweg und zurück zum rosalauistock.
möchte man das ganze hufeisen machen, so empfiehlt es sich, das totale ausapern der N-flanke des grossen engelhornes abzuwarten. allerdings stellt sich dann die frage, wie man beim biwak wasser schmelzen soll...
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
bereits bei den zwillingen, vor allem aber südlich des teufeljochs ist man in ganz einsamem, kaum begangenem abenteuergelände unterwegs: wenig begehungspuren ersichtlich, ganz seltene und kaum vertrauenserweckende haken, häufig schlechte sicherungsmöglichkeiten, vielfach wenig stabiler fels.
diese klettereien wie auch die waghalsigen zustiegswege in den steilen flanken erheischen unumwundene bewunderung für die engelhorn-pioniere, die mit dürftigem material und unzuverlässigen wetterprognosen diese wilden touren eröffnet haben.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
27.05.2012 um 00:54
1386 mal angezeigt