Verhältnisse - Detail

Gipfel: Clariden 3268m

Route:

Patrick Mattioli

Verhältnisse

05.02.2004
Start beim Kieshüttli Pkt.1370m um 07:30. Aufstieg vom Urnerboden über Klausenpass, Iswändli und Chammlijoch hinauf zum Skidepot. Ab 2500m bis zum Gipfel ziemlich ermüdender Aufstieg, teilweise extrem verblasen, da oben ist auch erstaunlich wenig Schnee liegen geblieben. Dann zu Fuss ohne Steigeisen auf den Gipfel. Vor- und Hauptgipfel sind mehr oder weniger Schnee frei. Man konnte, respektive musste den "Klettersteig" über den Grat benützen, denn das Couloir links davon ist zur Zeit nicht zu empfehlen. Es ist auf den letzten steilen 20 Metern sogar ziemlich blank.
Beim Aufstieg bin ich nur an drei Personen vorbeigekommen, diese sind dann nur bis zum Skidepot aufgestiegen. Ein vierter kam mir dann noch vom Gipfel her entgegen. Im Vergleich zu den letzten gemachten Touren war es hier oben fast schon Menschen leer.
Auf dem Gipfel konnte ich dann die Aussicht bei schönem Wetter und frühlingshaften Teperaturen, rundherum bis zu den Walliser Alpen , ganz alleine geniessen.
Die Abfahrt war leider eher ein Trauerspiel..... Gerade mal zwischen 2400-1800 hatte es noch etwas Pulverschnee, sonst herrschten ziemlich miese Abfahrtsbedingugen.
Noch nicht so gute Verhältnisse, der Aussicht wegen aber immer wieder lohnend. Bei der Abfahrt auf die Südhänge vom Glatten achten, ab Mittag rege Nasschneelawinen Aktivität.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
05.02.2004 um 07:57
100 mal angezeigt
By|Sn|Vy