Verhältnisse - Detail

Gipfel: Galtigenplatte- & Türme/Pilatus/Esel, 2118 m.ü.M.

Route: Von Alpnachstad mit der Zahnradbahn bis zur Haltestelle "Ämsigen". Zu Fuss in einer guten halben Stunde zur Mattalp. Wenige Meter NW hinter der Hütte Einstieg in die zahlreichen Routen der Mattalpplatte.

BERGWISEL

Verhältnisse

07.06.2012
2 Person(en)
ja
Das Föhnfenster vom Fronleichnamstag optimal ausgenutzt! Die Mattalpplatte sowie die Galtigentürme bieten herrliche Kletterei im 3. und 4. Schwierigkeitsgrad. Sehr gut ausgerüstet. Unter kundiger Führung bieten diese Routen auch für Anfänger nebst prachtvollen Tiefblicken auf den Vierwaldstättersee und die Alpen schöne Klettererlebnisse.
Am Vormittag während kurzer Zeit leichter Regen, dann optimal. Der an Wind und Sonne ausgesetzte Kalkfelsen trocknet sofort, so dass ein paar Regentropfen kein Hinderungsgrund sind, die bestens ausgerüsteten Routen zu klettern.
Der Bergfrühling hat auch auf dem Pilatus Einzug gehalten. Deshalb bei trockener Witterung immer ein lohnendes Ziel. Bleibt bis zum nächsten Wetterumbruch (heute Abend?) gut.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Der direkte Aufstieg zum Esel sollte nur mit trittsicheren Leuten begangen werden, sind doch die Sicherungsmöglichkeiten im steilen Schroffengelände eher spärlich, bzw. teilweise gar nicht vorhanden.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
07.06.2012 um 21:25
10228 mal angezeigt