Verhältnisse - Detail

Gipfel: Hundshorn/Hundshore, 2928 m.ü.M.

Route: Vom Schilthorn

Extreme Dreams

Verhältnisse

17.06.2012
3 Person(en)
ja
Aufstieg: Beste Verhältnisse. Vom Schilthorn zum Hundshorn
wechseln Geröll-, Fels- und Schneepartien ab. Trotz des vielen Schnee ist die Route bereits gut zu machen.

Abstieg: Die langen Schneefelder vom Telli ins Kiental gestatten einen raschen Abstieg.
Es macht Spass über den Schnee ab zu rutschen.
Die Tour kann bis in den Spätherbst gemacht werden.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Hundshorn (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Bei dieser Tour hat man bis aufs Hundshorn immer die gewaltige Nordwand-Palette der Berner Alpen
im Blickfeld, oder im Rücken. Vom Eiger bis zum Lauterbrunnen-Breit- und Gspaltenhorn gehört das zu den eindrücklichsten Schaustücken der Alpen.

Charakterisierung der Tour. Hochalpin anmutende Gipfellandschaft von plattigem Geröll, Schneeflecken und kleinen Seelein... und immer wieder eine Blumenpracht.

Vier auf "einen Streich"... Schilthorn, Chilchflue, Hundshorn und Wild Andrist. Jeder mit seinen Eigenheiten... die letzten drei werden nie zu einer Modetour.

Einmalig wilder Abstieg ins Kiental. Weglose Strecken, nur teilweise markiert. Hier kann das
Orientierungsvermögen gut geschult werden.

Es lohnt sich, durch die imposante Griesschlucht zum Tschingelsee abzusteigen.
Wir wünschen allen gute Touren, und viel Spass.

Grüsse von
Xenia, Pierre und Raphael

www.raphaelwellig.ch
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
30.04.2015 um 15:36
2560 mal angezeigt