Verhältnisse - Detail

Gipfel: Piz Morteratsch, 3751 m.ü.M.

Route: Spraunzagrat ZS (Route 453, SAC Clubführer Bündner Alpen 5)

Pesche 65

Verhältnisse

22.07.2012
3 Person(en)
ja
Gestern war der untere Teil teilweise nass und die oberen 2/3 mehrheitlich schneebedeckt.
Wir hatten als 3er Seilschaft 8h Stunden von der Hütte bis Gipfel. Eben schön behutsam auf Schnee klettern.
Der Gletscher runter vom Motertasch ist im Steilstück vor der Fucola da Boval fast blank.
Abstieg vom Gipfel zur Hütte knapp 3 Stunden.
Am besten noch bis morgen warten, wenn der Schnee geschmolzen und der Fels trocken ist.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Piz Morteratsch (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Am besten hat der Beschrieb unter http://www.skitouren.ch/gipfelbuch/detail/id/37942
die Eckdaten der Tour beschreiben.
Nachfolgend noch ein paar Ergänzungen.
-Zustieg auf der Moräne wie beschrieben, hier ist auf der Moräne ein grosser Steinmann. Von dem weg Moräne runter und senkrecht im Geröll aufsteigen. Rechts neben einer markant hellen Granitplatte. Oberhalb der Platte nach Süden queren bis zu einem schwach ausgeprägten GrasGeöllrücken. Dies leitet direkt zum Grasband.
-Dann das obere Grasband wählen (es gibt zwei übereinander).
-Am Einstieg in die Felswand steht ein Steinmann und man kann gerade noch die Bovalhütte sehen.
- Im Einstieg 4-5m aufwärts und dann direkt nach links queren und dann aufwärts wie im Beschrieb.
-Abseilstelle. Wie richtig beschrieben nicht an der ersten möglichen Abseilstelle abseilen. Blass rote Schlinge und Reepschnur. Besser noch ca. 10m weiterklettern auf den nächsten kleinen Turm. Die Abseilstelle sieht man von weitem nicht!
-Am Turm hat es eine Abseilstelle aus Schlingen und Schnüren. Achtung mit einem 50m Seil kommt man ganz nach unten. Am besten an der zweiten unten liegenden Abseilstelle ist ein Karabiner dort Seil nochmal umlenken.
Ein 40m Seil reicht nicht, da muss man erst 6m auf eine Platte zu einem unkomfortablen Stand abseilen und dann weiter.
-Auf der Abseilstelle war zustzlich ein Fixseil bis unten, aber ein ziemlicher Seilverhau. Ob man sich dem anvertraut?
Ansonsten klasse Tour mit guten Freunden.
Hütte wie immer gutes Essen aber knall voll.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
23.07.2012 um 12:56
9487 mal angezeigt