Verhältnisse - Detail

Gipfel: Säntis, 2502 m.ü.M.

Route: N-Flanke via Chammhalden

Bergsiach

Verhältnisse

26.07.2012
3 Person(en)
ja
Vom Einstieg Pkt.1577 die steilen Grashänge vom Vortag (Schauer) noch sehr glitschig, dadurch auch schon der untere Anstieg nicht ganz trivial. Oben raus wo der Felsteil zunimmt etwas trockener, aber auch ansprusvoller. Achtung z.T. sehr ausgesetze Querungen und kurze Stellen Bis UIAA II, also auf keinen Fall ein normaler Wanderweg. D.h.auf 750Hm ist volle Konzentration und sehr sicheres Gehen Voraussetung. Mir ist bewusst dass dies eingefleischte Locals vielleicht anders einstufen.
Kann nur besser werden wenn Regengüsse ausbleiben.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Säntis (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Als Tagestour vom Allgäu mit Unterstützung von Raymond und Monika (Merci) aus der Gegend, ein volles Tagesprogramm. Mit Zugabe des Girenspitz und des Öhrli und Abstieg über den Nasenlöchersteig zurück mit einer Gesamtzeit von 7,5 Std. war das eine ordentliche Revanche für die Hochvogelüberschreitung.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
27.07.2012 um 00:52
2066 mal angezeigt