Verhältnisse - Detail

Gipfel: Helsenhorn, 3272 m.ü.M.

Route: Normalroute SW-Flanke

Kolkrabe

Verhältnisse

29.07.2012
2 Person(en)
ja
Weg weitgehend trocken. Gletscher teilweise aper, aber mit schweren Schuhen ohne Steigeisen problemlos zu begehen. Wegfindung im Gipfelhang erschwert.
Ab der Steilstufe beim Chummibort muss auf Steine (Steinschlag) acht gegeben werden!
Die Schneefelder reichten praktisch bis zum Weg zurück, was den Abstieg stark erleichterte
Bleibt gut.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Helsenhorn (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Als 1-Tages öV Tour sehr anstrengend und ohne Velo kaum zu bewältigen, da der Bus nur bis Binn Dorf fährt. Wir haben die Velos mitgenommen (müssen bei Postauto Fiesch reserviert werden) und sind dann von Binn bis kurz hinter Heiligkreuz gefahren.
Zwischen Heiligkreuz und dem Staubecken muss man mit Herdenschutzhunden rechnen. Stöcke absolut ein Muss - Steigeisen und Pickel zurzeit unnötig. Kaum Leute unterwegs - da ist man den ganzen Tag alleine unterwegs.
Das Velo hat dann auch beim Rückweg einen grossen Vorteil - man ist nicht auf den letzten Bus ab Binn (18.24) angewiesen und kann durch die schöne Schlucht zwischen Binn und Ausserbin fahren und schliesslich Grengiols anpeilen.
Tour sonst als 2-Täger zu machen, schöne Biwakmöglichkeiten um den See. Für uns wars ein Novum - einmal eine Binerzeit unterboten. 9.30 ab Binn, 14.45 Gipfel, 19.10 Zug ab Grengiols.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
30.07.2012 um 19:53
1734 mal angezeigt