Verhältnisse - Detail

Gipfel: Gurtisspitze, Hohe Köpfe, 2066 m.ü.M.

Route: ab Parkplatz Gavadurarüfi

Roberto Maschio

Verhältnisse

31.07.2012
1 Person(en)
ja
Weg vor der Bazora-Alpe sah aus als hätten Wildschweine den Weg umgepflügt. Im Abstieg war es, dank der Sonne, wieder trockener und besser zu begehen.
Gratweg zum Hohe Köpfe-Steig war zwischen Spitzwiesle und dem Beginn der Stahlseile in der Ostflanke, leicht feucht, da erdig. (Vorsicht bei den Wurzeln)!
Der Hohe Köpfe-Steig ist nicht in einem tadellosen Zustand. Teilweise sind Seilführungen ausgerissen oder es fehlen ganze Stahlseile, da die Seilführungen noch in den Felsen stecken. Obwohl mehrfach darüber berichtet wird, sei es hier im gipfelbuch.ch oder auf anderen Sites im Internet, wird nichts dagegen unternommen. Für mich war es kein Problem den Steig zu begehen, aber bei Regen oder für normal belastbare Berggänger sieht es anders aus… Es stellt sich erst dann die Frage wenn etwas passiert ist: „Soll man DOCHNOCH reparieren“?
Schöne Tour mit etwas alpinem Finale etwas abseits des Rummels… Bei Schönwetter und Trockenheit ein Genuss. Ganze Tour hat 12,5 km und 1275 Höhenmeter.
Gipfelkreuz Hohe Köpfe ist beim P.2048 montiert. Hauptgipfel mit 2066 Meter ist 230 Meter Richtung SSO. Zwar ist der „richtige“ Gipfel, laut GPS, der zweite mit Gipfelsteinmann. Er ist über Wegspuren und nach einer etwas ausgesetzten Stelle erreicht.
Vor dem Gatter sind wenig Parkplätze vorhanden; dahinter hat es mehr. Aber vorsicht wegen Kühen?!?
Einkehrmöglichkeiten hat es keine, ausser man steigt östlich ab über die Sattel-Alpe.
Grosses geschieht, wenn Mensch und Berg sich treffen. (William Blake)
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
31.07.2012 um 17:12
1904 mal angezeigt