Verhältnisse - Detail

Gipfel: Zinalrothorn, 4221 m.ü.M.

Route: Überschreitung Südgrat (Rothorngrat), Abstieg N-Grat, von der Mountethütte

güschi

Verhältnisse

09.08.2012
2 Person(en)
ja
Sehr gute Verhältnisse. Aufstieg ins Rothornjoch steil und z.T. schon etwas eisig, Rothorngrat trocken, auch der Aufschwung nach der Binerplatte lässt sich ohne Steigeisen im Fels umgehen. Der Rothorngrat weist insgesamt nur 3 Haken auf und erfordert an einzelnen Stellen doch sicheres Klettern im 4. Grad. Schlüsselstelle am grossen Gendarm wunderbar luftig, aber nur kurz.

Abstieg über den N-Grat ebenfalls gut, z.T. noch etwas Schnee/Eis, bis zur Bosse mit Steigeisen, der anschliessende Felsteil ist mit etwas Sorgfalt gut ohne Steigeisen gangbar.
Abseilstellen an der Bosse: die untere Abseilstelle ist 30 m, mit 50m-Seil entweder das letztes Stück abklettern oder an Schlingen nochmals kurz abseilen.
bleibt gut, in 1-2 Wochen für den Aufstieg ins Rothornjoch ev. 2. Pickel angenehm.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Zinalrothorn (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Mountethütte in einmaliger Lage - aber der Aufstieg will verdient sein. Angenehme Atmosphäre, aber HP (zu) teuer: 65.- ohne Marschtee!
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
10.08.2012 um 10:03
2396 mal angezeigt