Verhältnisse - Detail

Gipfel: Eiger, 3970 m.ü.M.

Route: Mittellegigrat - Eigerjöcher - Jungfraujoch

Seilbahn-Cüci

Verhältnisse

20.08.2012
2 Person(en)
ja
Auf dem Challifirn muss eine tiefe Spalte gequert werden, ist aber über Reste einer Schneebrücke problemlos. Zwischen Challifirn und Felsen muss ein Bergschrund überwunden werden, was im Moment prima geht dank Schneebrücke. Ohne die, wirds echt schwierig, zu den Bohrhaken zu kommen. Am Mittellegigrat herrschen perfekte Verhältnisse: Fels überall trocken, kein Schnee und kein Eis. Fixseile und Bohrhaken in bestem Zustand. Am Gipfel hats einige kurze Firnpassagen, die bei der Hitze heikel sind (Nassschneerutsche). Beim Abstieg ins nördl. Eigerjoch sind die Abseilstellen im unteren Teil nicht immer einfach zu finden. Perfekter Biwakplatz im nördl. Eigerjoch. Das erste Firnfeld nach dem nördl. Eigerjoch ist fast blank. Ev. mit Eisschrauben sichern. Felsen zwischen nördl. und südl. Eigerjoch sind trocken und schneefrei. Gletscher zwischen südl. Eigerjoch und Mönchsjoch problemlos (ein Sprung über eine einzige grosse Spalte nötig).
Die Firnpassagen am Gipfel können wegen Nassschneerutschen heikel sein.
Bleibt vorläufig so.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Eiger (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Details zur Begehung unter: http://j-sp.blogspot.ch/2012/08/mittellegi-mal-anders.html
Da die Mittellegihütte bereits voll war, sind wir von der Station Eismeer an einem Tag über den Mittellegigrat ins nördl. Eigerjoch. Dort biwakiert und am nächsten Tag ins Jungfraujoch. Sicher lohnend, wenns keine Gewitterstimmung hat.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
21.08.2012 um 11:06
9007 mal angezeigt