Verhältnisse - Detail

Gipfel: Weißseespitze, 3526 m.ü.M.

Route: Melag - Weißkugelhütte - Richtersteig - Eisbrüche - Südgrat - Weißseespitze

AndréTT

Verhältnisse

27.08.2012
1 Person(en)
ja
Tourbeginn ab Melag bei leichtem Bodenfrost (-1°C).
Regen, Nebel und Schnee verzogen sich gerade. Dann kamen die Sterne noch heraus, bis die Morgensonne dazu kam.
Märchenhaft.
Alle Berghöhen ab ca. 2800 m frisch "überzuckert". Auf flachem Gletscher lagen 5 cm Neuschnee, so daß keine Steigeisen erforderlich waren. Mit dieser Weichauflage ließ es sich morgens ideal laufen. Die Spalten blieben erkennbar. Steinschlagrisiko in unteren Bereichen geringer. Der Felsblockgrat ist die (länger dauernde) Alternative, um verschneiten Gletscher-Spalten ohne feste Schneebrücken auszuweichen. Doch diese Verhältnisse waren eben genau nicht so.
Der Zustieg über Falginjoch und Westgrat (Überschreitung) wurde verworfen, da ab dem Kessel im Falgintal keine Markierungen existieren und bei Schnee auf dem Gestein kaum Spuren zu sehen gewesen sein dürften.
Für die nächsten beiden Tage sind die Wetterbedingungen wohl genauso, zzgl. weiterer Erwärmung
Sehr schöne, und bei diesen Verhältnissen spannende, aber lange Tour, wenn man auf der Weißkugelhütte nicht übernachtet.
Die Hütte ist zwar klein, aber sehr gemütlich und mit hervorragender Küche.
Der Hüttenwirt betreibt die Hütte in diesem Jahr nun schon im 40. Jahr !!!!!!!!!!!!!! Respekt.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
09.09.2012 um 03:26
1459 mal angezeigt