Verhältnisse - Detail

Gipfel: Jegichnubel, 3124 m.ü.M.

Route: Südwest-Grat

mountainguerilla

Verhältnisse

17.09.2012
2 Person(en)
ja
Die Route ist komplett trocken, der Fels griffig.
Ab und zu sind die Steine lose – besser herzhaft testen, bevor man sich mit vollem Gewicht dranhängt.
Durch die Lage im Ost-West-ausgerichteten Lötschental bekommt der Jegichnubel viel Sonne. Die Tour ist auch im Herbst noch machbar, nach Niederschlägen sollte man aber mind. einen Tag warten.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Jegichnubel (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Eine wunderschöne Tour mit fantastischem Rundblick. Der Grat ist toll zum Klettern, aber an vielen Stellen sehr ausgesetzt. Wir haben die Tour an einem Tag gemacht, Start 7:00 Uhr am Parkplatz Fafleralp, Rückkehr 20:00 Uhr – lang, aber machbar.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
18.09.2012 um 18:22
1797 mal angezeigt