Verhältnisse - Detail

Gipfel: Eferagrat, 2260 m.ü.M.

Route: "Schönebergkante" (Südwestgrat)

gemsi

Verhältnisse

23.09.2012
2 Person(en)
ja
Fels nach den intensiven Niederschlägen vom Vortag bis Mittag wieder komplett abgetrocknet. Durch die südseitige sonnen- und windexponierte Lage nach Regen rasch wieder gute Verhältnisse. Wetter nach Auflösung morgendlicher Restwolken sonnig, warm und leicht föhnig. Keiner außer uns am ganzen Berg ...
Unsere Topos waren sich zwar durchaus ähnlich, nur konnten wir leider wenig Gemeinsamkeiten mit der Route finden (;-), weder hinsichtlich der Seillängen noch der Schwierigkeitsgrade. Aufgrund der logischen Linie und des übersichtlichen Geländes war die Orientierung dennoch kein Problem.
Da schnell wieder trocken und schneefrei, im Herbst sicher noch eine Weile gut machbar.
Das Wandbuch (etwa 20 m unterhalb des Ausstiegs) besteht nur noch aus zwei zerfetzten Blättern; vielleicht nimmt jemand mal ein neues mit...
Trotz des langen Zustiegs lohnende und wunderschöne Tour, die bei Bedarf noch mit anderen Routen am Eferagrat oder am nahen Giglturm kombiniert werden kann.
Der bei Kletterern bekannte Name "Schönebergkante" entstand übrigens aufgrund eines Irrtums. Der eigentliche Schöneberg befindet sich etwas weiter westlich, ist 2.282 m hoch und kann auch mit Skiern bestiegen werden.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
27.09.2012 um 07:06
18650 mal angezeigt