Verhältnisse - Detail

Gipfel: Uri Rotstock, 2928 m.ü.M.

Route: Ab St.Jakob (Isenthal

belrob

Verhältnisse

07.03.2012
1 Person(en)
ja
Wolkenloser Himmel beim Start in St. Jakob, dazu hat es vor zwei Tagen 30-40cm Neuschnee gegeben. Einige Lawinen sind bereits vor dem Neuschnee abgegangen. Vom Langboden zum Steinhüttli und Bösenboden folgte ich einer sehr guten Spur zu den Firnbäch hinauf. Dort war wie meistens alles verblasen. Weiter über den Steilhang zum Wegweiser unter der Blüemlisalp Moräne, von dort dem Winterweg (Langer Weg) folgend zur Gratscheide hinauf. Beim Uri Roten Vorgipfel rechts auf den Chlitaler Firn, dann steil zum Sattel hinauf. Dem Gipfelgrat entlang mit den Skis auf den Uri Rotstock. (Selten möglich da meistens abgeblasen) Im Sattel habe ich die drei wackeren Spurleger aus Gersau getroffen.( Man kennt sich) Nocheinmal ein herzliches Dankeschön! In der Abfahrt entlang der Moräne einige leicht überschneite Steine poliert. Dann aber ein Pulverfestival ohnesgleichen bis zum Langboden hinab. Auf dem ruppigen Waldweg nach St.Jakob zurück.
Die fällige Lawine vom Schlossfirn her, ist noch nicht abgegangen.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Lange Tour genügend Tranksame mitnehmen
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
26.10.2012 um 13:57
869 mal angezeigt