Verhältnisse - Detail

Gipfel: Grosshorn, 3754 m.ü.M.

Route: Von der Anenhütte über den Südgrat

Brigitte Wolf

Verhältnisse

25.10.2012
3 Person(en)
nein, umgekehrt auf 3740m
«Alter Neuschnee» ab dem Anungletscher. Im Aufstieg bis auf den Gipfel hart gefroren (griffig). Felsen auf dem Grat zum Teil heikel zum Klettern (Pulver auf der Schattenseite). Im Abstieg im oberen Teil Sulzschnee, im unteren Teil Schnee weich.
Auf der Route keine.
Schon bald mit den Skis?
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Grosshorn (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Wir starteten um 4.30 Uhr auf der Fafleralp und benötigten sechs Stunden bis auf den «Ostgipfel». Recht viel Zeit benötigten wir auf dem Gratstück mit den Felsen (Pulver im Schatten, keine Spur). Der Grat zum Westgipfel erschien uns - wie im SAC-Führer beschrieben – «sehr schmal» und zu anspruchsvoll für uns. So liessen wir es beim ersten Gipfel, der nur wenige Meter weniger hoch ist als der Hauptgipfel, bleiben. Das hat sich im Abstieg (Start auf dem Gipfel um 11.30 Uhr) bezahlt gemacht, da der Schnee sonst vielleicht zu weich gewesen wäre. Das war wohl die letzte Hochtour dieses Jahres. Ein wahrhaft toller Abschluss!
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
11.05.2013 um 20:33
4749 mal angezeigt