Verhältnisse - Detail

Gipfel: Monte San Salvatore, 912 m.ü.M.

Route: ab Lugano (Stazione)

Roberto Maschio

Verhältnisse

15.11.2012
1 Person(en)
ja
Gutes Wetter und gut begehbare, trockene Wege. Nördlich von Lugano praktisch wolkenfrei und schön; aber südlich davon drückte starker Dunst von Italien her. Somit blieb mir, vom Gipfel aus, der schöne bekannte Tiefblick über Melide und Swissminiatur verwehrt. Schade!
Im Moment muss bei einer Anreise mit der SBB, wegen eines Felssturz bei Gurtnellen, pro Fahrt etwa ¾ bis 1 Stunde zusätzlich mit einberechnet werden! Es verkehren Bahnersatz-Busse zwischen Flüelen und Göschenen.
Weitere Informationen aus der Tagespresse oder im Internet…
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Schöne Wanderung mit schönen Weit- und Tiefblicken, (wenn man sie hat)… Immerhin ist man am Gipfel fast 700 Meter über dem See.
Der San Salvatore kann praktisch das ganze Jahr über begangen werden. Auch hat es einen schönen, nicht ganz einfachen, Klettersteig im Dolomitentyp in der Nordwand; der Heute feucht und rutschig war, was einiges mehr an Armkraft abverlangt hätte.
Heute waren die Gipfel-Kapelle und auch der Aufgang zur Aussichtsterrasse geschlossen. Wieso auch immer?!? Der Abstieg nach Melide ist mit einigen 100 Stufen bestückt. Für Personen die das nicht mögen empfehle ich die Tour umgekehrt zu machen.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
16.11.2012 um 16:01
1011 mal angezeigt