Verhältnisse - Detail

Gipfel: Rotsandnollen ab Stöckalp, 2700 m.ü.M.

Route: Von der Stöckalp via Schwand, Ober Boden, Heufrutt, Pt.2090 zum Tannenrotisand Pt.2537. Weiter nordöstlich über den Rücken zum Gipfel.

BERGWISEL

Verhältnisse

15.11.2012
1 Person(en)
ja
Auf- und Abstieg grösstenteils im Schatten. Ab 2000 m erstaunlich "viel" Schnee. Unter der Barglen würde ich es wagen, auch mit Ski den Steilhang zu befahren, liegen doch da ca. 30 - 50 cm feinster Pulver auf einer harten, teils aber spärlichen Unterlage. Das Gebiet ist aber ausserordentlich steinig!
Zur Zeit absolut sichere Verhältnisse. In den steilen Hängen unter der Barglen sind einige kleinere Rutsche schon vor einigen Tagen über die Route abgegangen.
Gleichbleibend bis zum nächsten Wetterwechsel.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Lange und einsame Tour von der Stöckalp auf den Rotsandnollen. Als Trainingstour für konditionell starke Türeler aber sicher geeignet. Ganztags keine Menschenseele angetroffen. Auch von der Frutt keine Spuren gesichtet. Letzter Gipfelbucheintrag datiert vom 24. Oktober.
Bahnbetrieb auf die Frutt ist eingestellt. Die (neue) Gondelbahn fährt ab 15. Dezember. Ab Heute und bis zu erneuten Schneefällen, ist jedoch die Strasse bis Melchsee-Frutt wieder offen.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
16.11.2012 um 17:56
1589 mal angezeigt