Verhältnisse - Detail

Gipfel: Rubihorn, 1957 m.ü.M.

Route: Carpe Diem

Alban Glaser

Verhältnisse

02.12.2012
2 Person(en)
nein
loser Pulverschnee auf Fels, noch nirgends Trittfirn. Graspolster noch nicht ganz durchgefroren. Wegen allg. noch niedriger Schneelage jedoch passabel kletterbar (letzten 3 Längen waren sehr gut).
Abgeseilt vom Ausstieg nach der letzten Seillänge.
Kleinere Spontanrutsche aus der großen Rampe oberhalb des Wandbuches
nach den Neuschneefällen neu zu beurteilen
Ein paar Felshaken/Camelots empfehlenswert da nicht immer alle Haken/BH unter dem Schnee zu finden sind. In der ersten schwereren Länge trotz einzelnem BH und Schlaghaken lange Runouts an derzeit noch nicht ganz durchgefrorenem Gras und losem Pulverschnee. 10m unterhalb des Standes findet sich rechterhand eine gute Köpfleschlingenmöglichkeit. Bei Bedarf kann in dieser Länge auch mit Snargs oder Spectre-Ice-Piton zusätzlich abgesichert werden. Übrigen Längen sind mit mobilen Sicherungsmitteln passabel absicherbar.
Eine weitere Seilschaft kletterte noch die "Ruby Tuesday" und 3 Seilschaften in der klassischen Nordwand. Das Eis in der Ruby Tuesday sieht nur mäßig ausgebildet aus. Gaisalpfälle noch sehr dürftig. Solotrip könnte evtl bald mit dünnem Eis und Mixedambitionen kletterbar sein. "Ice on the rocks": noch deutlich zu wenig Eis.
Tolles Revival-Feeling bei der Begehung der Carpe diem (Merci an meinen Seilpartner Bene Ries)
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
03.12.2012 um 22:55
23763 mal angezeigt