Verhältnisse - Detail

Gipfel: Furggeltihorn, 3043 m.ü.M.

Route: Von der Staumauer Zervreila

Maddin

Verhältnisse

26.01.2013
2 Person(en)
nein, umgekehrt auf 2800m
Start an der Staumauer bei -11°C. Aufgebauter Pulverschnee auf fester Unterlage. Am See 15-20cm, oben 30-40cm. Der direkt Aufstieg zum Furggeltihorn vom Joch ist sehr felsig und stark verblasen. Daneben schon Schneebretter abgegangen.
1x Wummgeräusch plus Setzung der Schneedecke auf ca 2250m auf einem flache Rücken. Lockerschneerutsche unterhalb der Ostfelsen vom Zervreilahorn. Schneebrett aus der felsige NO-Flanke des Fruggeltihorn.
Gipfelaufstieg kritisch beurteilen. Skitechnisch wenig lohnend
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Furggeltihorn (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
LAWINENRISIKO-INDIKATOR (PROGNOSE)

 
Basis: Grafische Reduktionsmethode (GRM) und SLF Lawinenbulletin vom 21.11.2017, um 17.00 Uhr
Lawinenrisikoindikator anzeigen
Der Indikator ersetzt keine seriöse Tourenplanung (SLF/SAC Merkblatt)
Quelle: www.skitourenguru.ch (Info/Disclaimer) unterstützt durch Mammut & Bergportal:
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Premium Tag. Blauer Himmel, Pulver Schnee. Tour vom See ab neu gespurt. Ziemliches Gewühle weiter oben. Nun sind die Beine Platt.
Aufgrund der neben dran schon abgegangenen Schneebretter und dem felsigen Untergrund haben wir uns für ein abfahrtsorientiertes Ziel entschieden und den Punkt 2940m (westliche Gratbegrenzung) angelaufen. 90mm unter der Bindung waren in der Abfahrt fast zu schmal. Wundersamerweise sonst keiner Unterwegs
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
28.01.2013 um 12:41
1470 mal angezeigt