Verhältnisse - Detail

Gipfel: Petersgrat, 3207 m.ü.M.

Route: vom hockenhorngrat via route 335a

Phili

Verhältnisse

17.02.2013
6-10 Person(en)
ja
Abfahrt im Skigebiet bis auf 2724 m. Aufstieg auf gut gelegter Spur zur Tennubachlicka, weiter zum Elwertätsch auf 3210 m. Diesen Gipfel kann man mitnehmen. Währed weiteren 6 km läuft man zwischen 3000 und 3200 hm bis zum Petersgrat. In der Sonne, immer mit Blick aufs Bietschhorn, auf die Lötschenlücke. Wahnsinnig schön. Allen Alpinisten unter 90 möchte ich diesen Zustieg empfehlen und nicht die Anfahrt mit dem Heli. Er ist es wert.
Die Abfahrt durchs Uistertal ist ein Genuss. Trotz vielen Spuren gibt es immer noch genügend Platz für die eigenen. Skifahrerherz, was willst du mehr.
Beim Aufstieg gibt es einen kritischen Hang, bei 2919 hm. Die Spur war dort bereits gut gelegt- Der weitere Aufstieg zum Elwertätsch ist wohl meistens problemlos, ebenso die Wanderung zum Petersgrat.
Das Uistertal war bereits verfahren und die unverspurten Hänge waren gut verfestigt.
Bei gutem Wetter bleibt die Tour weiterhin ein Genuss. Bei nur mässig guten Verhältnissen würde ich die Tour auf dem Elwertätsch beenden und ins Lötschental freeriden oder zurück ins Pistengebiet fahren.
Bei frischem Neuschnee können im Uistertal trotz den refelmässigen Abfahrten Schneerutsche abgehen und die notwendige Sorgfalt ist geboten.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Petersgrat (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Die Anfahrt mit OeV ist problemlos. Wir waren Leute aus Brig und aus Bern, haben uns in Goppenstein getroffen, sind weiter mit dem Postauto nach Wiler, mit der Post wieder von Blatten zurück nach Goppenstein, alles ohne Wartezeiten.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
19.02.2013 um 23:23
2440 mal angezeigt