Verhältnisse - Detail

Gipfel: Titlis, 3238 m.ü.M.

Route: Von Bergstation KleinTitlis über Westgrat zum Titlis

AndréTT

Verhältnisse

23.02.2013
1 Person(en)
ja
Ausreichend sichtbare Wegspuren vorhanden. Westgrat-Anstieg nicht steiler als 30°. 10 Skitourengänger unterwegs getroffen. Kurze Tour, ohne Schwierigkeiten. Die Szenerie um den Titlis ist nordseitig großes Skigebiet und so vom Tourismus geprägt.
Übersichtliche Winterkarte in: http://ski.intermaps.com/Engelberg_Titlis/SDDSmap.asp
Als weitere Attraktion kam am 7.12.2012 Europas höchst gelegene Hängebrücke "Cliff Walk" (3041 m) hinzu. Sie verbindet die Aussichtsplattform beim Südwand-Fenster mit der Bergstation des Gletscher-Sessellifts "Ice-Flyer". Das Südwand-Fenster ist von der Bergstation Titlis über einen 140 m langen Stollen nur im Sommer erreichbar. Gebaut wurde die 1 m breite, 100 m lange Brücke anläßlich des 100 jährigen Jubiläums der Draht-Seilbahn Engelberg - Gerschni-Alp (21.01.1913). Aus Sicht der Wegeführung hat sie zwar keinen praktischen Zweck. Von ihr aus hat man allerdings einen atemberaubenden Blick in die Tiefe und auf 500 m hohen Steilabbruch der Südseite vom Titlis. Das wegen der Höhe technisch anspruchsvolle Projekt wurde geleitet von der CES Bauingenieur AG (Sarnen). Die 30 Tonnen Stahl wurden verbaut von Lungerer Gasser Felstechnik AG.
keine
Hochnebel bis Trübsee. Darüber wolkenlos und Sonne. Dünne Pulverschicht (wegen der Kälte großkristalliner, sehr leichter Neuschnee) auf stellenweise leicht überfirnter Grundlage, keine Vereisung. So kämpften sich auch einige Alpin-Skiabfahrer ohne Schneeschuhe und Steigeisen bis zum Gipfel hinauf. Auf diesem war nur sporadisch schwache Bise spürbar. Dort -9° gegen 10.00 Uhr. Bei morgendlicher Auffahrt waren es - 7°C in Engelberg, -16°C am Trübsee im Hochnebel. Wegen der Kälte grandiose Fernsicht über den Wolken bis zur Horizontkrümmung. Aktueller Bericht über Wetter- und Anlagenbetriebsbereitschaft: www.titlis.ch/Titlis Live
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Titlis (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Atemberaubendes Panorama mit extremer Fernsicht: Im Nordosten vorn: Hahnen, Wissigstock, Rotstock, hinten: Rigi und Mythen, rechts von denen noch weiter hinten: Säntis und Altmann; im Nordwesten: Hanghorn, Rotsandnollen; im Westen vorn: Wendenstöcke, hinten: Jungfrau, Mönch, Eiger, Mittelhorn, Wetterhorn, weiter rechts von der Gruppe: Schwarzhorn und Wildgerst; im Südwesten ganz hinten: die Mischabel-Gruppe; im Süden die Winterberg-Gruppe; im Osten vorn: Spannort, links von ihm hinten: Glärnisch, Bös Fulen und Ortstock im Glarner Land, rechts vom Spannort hinten: der Tödi.
Wegen sehr moderner Bergstation mit Picknik-Station drinnen (angenehme Wärme hinter Glasscheiben), Sonnenterrasse draußen, sowie 2 Restaurants, Pizzeria, Ofenbar, Gletscherpark, Gletschergrotte wird der Berg Klein Titlis bei Sonnenscheinwetter stets viel von Touristen besucht. Da die Tour sehr kurz ist, kann man den Tag anschließend noch zum Abfahrtski nutzen zum gleichen Tagespreis. Ski dann in einer der Seilbahnstationen deponieren. Oder mal alle Fünfe gerade sein lassen zum Relaxen in dieser Höhe bei so viel Komfort.
Mautgebühr für Tagesparken: CHF 5,- (Stand 2013). Kann beim Bahn-Kartenkauf gleich mit bezahlt werden. Berg- und Talfahrt ohne Ermäßigungen, entspricht auch der Skitageskarte: CHF 62,00 (Stand 2013). Betriebszeit der Trübsee-Bahn von 08:30 bis 16:50 Uhr, an Wochenenden manchmal schon halbe Stunde eher.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
24.02.2013 um 20:57
3146 mal angezeigt