Verhältnisse - Detail

Gipfel: Stelli & Zenjifluh, 2686 m.ü.M.

Route: Rundtour ab Langwies

gemsi

Verhältnisse

23.02.2013
2 Person(en)
ja
Nordabfahrt vom Stelli schöner, gesetzter Pulver und fast unverspurt. Wollten ursprünglich direkt von der Zenjifluh abfahren, haben uns jedoch beim Anblick der von den Weißfluh-Variantenfahrern pistenähnlich präparierten Hänge für die westliche Scharte entschieden.
Die Gipfelflanke der Zenjifluh Richtung Westen ist gut befahrbar, erfordert lediglich einige Meter Abrutschen durch einen felsige Engstelle.
Der Aufstieg über´s Heimeli ist offensichtlich nicht sehr frequentiert, da es trotz bester Verhältnisse zwar einige Abfahrtsspuren von Variantenfahrern, jedoch bis kurz unter´m Gipfel keine Aufstiegsspur gab.
Wetter sonnig, aber kalt. Nach Start bei -12° C in Langwies oberhalb der Waldgrenze in den Südhängen recht angenehm, nur im Gipfelbereich der Zenjifluh eisiger Wind. Nachmittags hohe Wolken von Süden.
Jede Menge Gleitschneerutsche in den Südhängen oberhalb Sapün, sonst keine.
Bleibt vorläufig gut. Bei Neuschnee und Verfrachtungen Nordabfahrt kritisch.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Nette kleine Beiz am Parkplatz und Startpunkt hinter Langwies.
Tour auch nur mit Stelli sehr lohnend.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
24.02.2013 um 23:46
1040 mal angezeigt