Verhältnisse - Detail

Gipfel: Hundsrügg, 2047 m.ü.M.

Route: Jaunpass-Hundsrügg-Birehütte-Schneitgrat-Hugeligrat-Rellerligrat

mazeno

Verhältnisse

28.02.2013
2 Person(en)
ja
Gute, ausgeprägte Spur. Steile Ost und Nordhänge mit altem Pulverschnee der langsam durch die Erwärmung mutiert. Sonnenhänge vormittags Deckel der zunehmend aufgeweicht wird.
In den steilen Sonnenhänge der Gastlosen häufige und grossflächige Grundabgänge. Viele Anrisse.(Bild)
Südhänge die noch nicht abgerutscht sind, werden sulziger und Nordhänge werden durch die Erwärmung einen leichten Deckel bekommen.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Hundsrügg (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Jemand hat geschrieben: Für Anfänger eine Tour der Superlative. Recht hat er! Ich möchte noch dazu beifügen: Für alle empfehlenswert. Die Tour ist nicht nur landschaftlich einmalig, sie ermöglicht jedem Wanderer, sie den eigenen Kräften anzupassen. Man kann sie beim Hundsrügg oder Birehubel verlassen und ins Tal hinuntersteigen. Es ist meistens gespurt.Die Orientierung ist einfach trotz den verwirrenden Einzelspuren. Bei schlechter Sicht wird es kompliziert. Auf dem Grat sollte man die Wechten im Auge behalten. Will man vom Jaunpass bis zum Rellerli, sollte man die Länge und vor allem die Ab- und Wiederaufstiege nicht unterschätzen. Alles im allem, wirklich eine Tour der Superlative. Wir, Jungseniorin und bestandener Senior, sind auf die Minute genau nach sechs Stunden zur Bergstation der Rellerlibahn angekommen. Dort haben wir den Seniorenbonus beansprucht und sind, zur Freude unseren Knien, mit der Gondel hinunter gefahren.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
01.03.2013 um 10:12
1573 mal angezeigt