Verhältnisse - Detail

Gipfel: Gross Ruchen, 3138 m.ü.M.

Route: Ab Unterschächen

belrob

Verhältnisse

03.03.2013
1 Person(en)
ja
Von Unterschächen (Bad) durchs Brunnital nach Rüti. Die Waldstrasse isr perfekt maschinell präpariert. Bei Rüti durch den Gross Wald, via Chli Wald und Chärschelen, zum Steinboden hinauf zeigte sich der Schnee noch pulvrig. Durch die Ruch Chälen griffig, teils windbearbeitet. Im oberen, steilsten Abschnitt war der Schnee hart aber nicht eisig. Vom Chälen Pass über den Ruchenfirn unter den Gross Ruchen Gipfel auf gut angelegter Spur. Auch am Gipfelhang hat der Wind den Schnee stellenweise bearbeitet. Im Fussaufstieg zum Gross Ruchen lockerer Trittschnee. Windstill und gute Fernsicht am Gipfel. In der Abfahrt zurück zum Ruch Chälen Pass fand man immer noch Pulverschnee. Der Obere Teil der Ruch Chälen hart, weiter unter ein verfahrener Mix, ab Steinboden zum Brunni hinab, gesetzter Pulver schön zu fahren. Auf der Waldstrasse nach Unterschächen zurück.
Harscheisen und Steigeisen erleichtern diese Tour
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Brunni Beizli noch nicht bewartet. Meine Angaben der Schwierigkeitsskalen stützen sich auf das Tourenbuch Alpine Skitouren Zentralschweiz-Tessin von Willy Auf der Mauer.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
06.03.2013 um 10:01
2666 mal angezeigt