Verhältnisse - Detail

Gipfel: Cristallinagebiet&Val Canaria

Route:

David Huber

Verhältnisse

09.04.2004
Am Karfreitag bei einsetzendem Schneefall Hüttenaufstieg 406 von Ossasco. Ab Alpe di Cristallina dichter Nebel, wobei wir ein Schneebrett hörten. Ab der alten Hütte musste ich durch ca.30cm Neuschnee spuren, der z.T. zusätzlich stark verblasen war. Am Samstag kaum Aufhellungen, nur winzige Tour durch ca.60cm Neuschnee mit dem Hüttenwart zum Pässchen unterhalb 2769, keine Sicht auf den Ghiaccio di Valleggia, der übrigens die Cristallinahütte durch einen Stollen versorgt.
Am Sonntag, 0730h, herrliche Abfahrt 406 bei schönem Wetter. Traumhafter Pulverschnee. Postauto bis Airolo, dann Aufstieg zu Fuss von Madrano ins Val Canaria, ab Punkt 1286 Schnee. Bei der Siedlung Föisc, 1457 Überquerung des Canaria, dann sehr steiler Waldaufstieg Richtung Alpe di Lago. Gipfelaufstieg in schönem Pulversteilhang bis P. 2239 zwischen Camoghè und Föisc. Abfahrt gleich. Der Gipfelhang ist traumhaft und bis 30° steil, im Wald z.T. fast 45°, wobei der Schnee dort etwas schwerer wurde. Im Tal unten dann etwas klebrig.
Im Cristallinagebiet herrschten am Ostermontag wohl sehr gute Verhältnisse bei erheblicher Lawinengefahr. Jetz sind jedoch neue Niederschläge angekündigt. Auch der Hüttenwart sprach von einem ausnehmend schneereichen Winter. Die Tour im Val Canaria ist wegen ihrer Steilheit und im Wald Unwegsamkeit recht abenteuerlich und bis zur Siedlung Föisc sicher noch einige Wochen machbar.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
13.04.2004 um 05:53
138 mal angezeigt
By|Sn|Vy