Verhältnisse - Detail

Gipfel: Hoch Fulen-Seewligrat-Rot Grat, 2506 m.ü.M.

Route: Ab Unterschächen (Parkplatz Bad)

belrob

Verhältnisse

27.03.2013
1 Person(en)
ja
Auf der Waldstrasse durch das frisch verschneite Brunnital nach Brunni. Es hat ca. 15cm lockerer Neuschnee gegeben. Unter die Widerflüe hinauf, von dort via Eggen und Flösch ins Griesstal. Die Altschneeschicht brach zum Stich hinauf manchmal leicht ein. Unter dem Fulen durch zum Aussichtspunkt beim Kreuz, leider verhinderte eine Nebeldecke den sonst so grandiosen Tiefblick. Auf dem Hoch Fulen heute kaum Wind und mässige Temperaturen. Die Abfahrt bis zum Gegenanstieg war phantastisch. Aufstieg zum Seewligrat, dann dem immer schmäler werdenden Rot Grat folgend auf das Wintergipfeli (2400m). Zurück über die unverspurten Hänge von Mälchbödemlenen via Pfaffen auf die Brunnialp, dort lag heute Nachmittag die Nebelobergrenze. Auf der Strasse nach Unterschächen zurück.
Noch genügend Schnee für weitere Touren im Gebiet.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Auf dem Rot Grat Wächten beachten.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
08.04.2013 um 11:26
1559 mal angezeigt