Verhältnisse - Detail

Gipfel: Mariannehubel, 2155 m.ü.M.

Route: PP Senggiweid - Würzi - Aelpetli - Mariannehubel

mazeno

Verhältnisse

27.03.2013
1 Person(en)
ja
Grimmialp 5-10 cm Neuschnee. In der Höhe Schnee teilweise verfrachtet aber immer noch gute Verhältnisse. In den Schattenhängen hat sich dern Schnee noch nicht gesetzt, was heikel und mühsam ist. Am besten sind sonnige Hänge mit fester Unterlage und Neuschnee darauf. Nordhänge wie Chelli sind ungünstig und durch die ungenügend zugedeckten Spuren holprig und mühsam.Am Ankestock und Mariannehubel ist die Abfahrt über den Rücken am besten. Etwas links vom verblasenen Rücken abfahren, so hat man genügend Neuschnee und keine Steine. Unterhalb Alphütte Pkt 1945 m. möglichst rechts nah dem Waldrand fahren. Dort ist es schattig und der Schnee trägt. Die mittlere und linke Hänge haben früh Sonne und sind entsprechend mühsam.
Erste Strasse ein wenig rumplig aber gut fahrbar. Untere Strasse ist gut. Fahrbar bis Parkplatz ohne Steinkontakt.
Traumlücke gespurt. Am Rothorn zwei Türeler bis zur Traverse gesichtet, Weiterweg nicht mehr verfolgt.

Ein Neuschnee Rutsch am Frohmattgrat.
Es braucht Erwärmung mit klare, kalte Nächten damit sich der Schnee setzt und bindet.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Mariannehubel (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
LAWINENRISIKO-INDIKATOR (PROGNOSE)

 
Basis: Grafische Reduktionsmethode (GRM) und SLF Lawinenbulletin vom 11.12.2017, um 17.00 Uhr
Lawinenrisikoindikator anzeigen
Der Indikator ersetzt keine seriöse Tourenplanung (SLF/SAC Merkblatt)
Quelle: www.skitourenguru.ch (Info/Disclaimer) unterstützt durch Mammut & Bergportal:
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Die alte und gute Spur ist glasig und der feine Neuschnee rutscht. Als ich von der Rutscherei genug hatte und noch dazu Stollen bekam, erinnerte ich mich an den Harsteisen im Rucksack, montierte sie und hatte Erleichterung.
Dass beim Rutschen die Arme "gummig" wurden, ist es klar. Ich schaffte es trotzdem bis zum Mariannehubel, was für mich eine art Erstbesteigung gleichkam. Ich hatte erst vor kurzem durch ein routinierte Türeler erfahren, dass der Buckel Pkt. 2083 m, dem man achtlos vorbeigeht wenn man zum Ankestock Skigipfel steigt, ebendieser "Mariannehubel" sei. So habe ich eine Lücke geschlossen.
Unterwegs zwei nette Gleichgesinnte getroffen. Sie sind zum Ankestock Skigipfel gestiegen und sehr schön heruntergefahren (Bilder)
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
29.03.2013 um 22:05
1802 mal angezeigt