Verhältnisse - Detail

Gipfel: Gabler, 3260 m

Route:

Bene

Verhältnisse

17.04.2004
Sind um halb sieben beim Gasthof Finkau zum Gabler bei Sonnenschein gestartet. Auch hier im TAl noch ausreichend Schnee. Bis ans Ende des Wildgerlostals harter Harsch und dementsprechen gut zu begehen. Auf dem Weiterweg über die Zittauer Hütte mussten wir dann im bis zu 50 cm tiefen Plattenpulver bis zum Gipfelgrat spuren. Auf dem Gletscher legten wir wegen der großen nicht gänzlich zugeschneiten Spalten dann das Seil an. Vom Skidepot stiegen wir dann im dichten Nebel über den ziemlich luftigen Norostgrat (II) zum Gipfel auf. Wegen dem vereisten Grat und dem starken Föhnsturm war der Gipfelaufstieg etwas heikel. Abfahrt dann im dichten Nedel bei schlechtem Schnee. (6,5 h für fast 1900 Hm Spurarbeit)
Die Tour ist eigentlich nur bei guten Firn empfehlenswert. Das wird aber meiner Meinung am Gabler noch dauern.
Noch viel Schnee im Gerlosgebiet.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
17.04.2004 um 09:30
173 mal angezeigt
By|Sn|Vy