Verhältnisse - Detail

Gipfel: Kleine Seehörner, Sonntagspitze, Verhupfspitze

Route:

Dieter Kerbl

Verhältnisse

17.04.2004
Start beim Kraftwerk Obervermunt(1753m) via Saarbrückner Hütte zur Seelücke sowie weiter zum Schidepot. Zu Fuß unschwierig in 20 min auf das rechte etwas höhere KL.Seehorn(3031m). Abfahrt entlang der Aufstiegsroute bis zur Saarbrückner Hütte. Von dort Aufstieg in den Litznersattel(2773m). Abfahrt durchs Verhupftäli hinab zur Klostertaler Umwelthütte(2362m). In der gemütlichen Hütte übernachtet.(Nur mit AV-Schlüssel möglich)
Wegen der unsicheren Wetterlage Besteigung der Schneeglocke fallengelassen, stattdessen Aufstieg via Verhupftäli auf die Sonntagspitze(2881m), Super Pulverschneeabfahrt, Aufstieg via Litznersattel auf den Verhupfgletscher bis zum Schidepot. In ca.10min zu Fuß auf die Verhupfspitze. Abfahrt über den Verhupfgletscher zurück zum Kraftwerk Obervermunt. 15 min Fußmarsch bis zur Staumauer,Schiabfahrt über Kardatscha hinab bis Partenen noch sehr gut möglich.
Zur Zeit sehr gute Schneeverhältnisse in der ganzen Silvretta. Der tageszeilichen Erwärmung ist jedoch besonderes Augenmerk zu schenken. Die Seilbahn Partenen - Trommenier mit Shuttledienst bis Silvrettasee verkehrt noch bis 1.Mai 2004. Die Öffnungszeiten der Schutzhütten Wiesbadner, Jamtal, Tuoi, und Heidelberger Hütte sind am besten bei den Hüttenwirten zu erfahren, sollten aber ebenfalls bis zum 1.Mai möglich sein. Die Klostertalerhütte ist nur mit dem AV-Schlüssel zugängig.
Die Schiabfahrt vom Vermuntstausee nach Partenen ist zur Zeit noch sehr gut möglich, allerdings wird der Schnee sehr rasch feucht und schwer.Ab Bereich Golfplatz Partenen ist ein Fussmarsch von 15 min zurück zur Seilbahnstation einzuplanen.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
18.04.2004 um 19:04
397 mal angezeigt
By|Sn|Vy