Verhältnisse - Detail

Gipfel: Ruderhofspitze - Süd

Route:

Matthias Huttenlau

Verhältnisse

22.04.2004
Aufstieg entlang der Talabfahrt "Wilde Grube" bis ca. 1900m. Von hier Richtung Nord/Nordost links oder rechts entlang der Klamm, momentan links sicherlich angenehmer, durch einen kurzen ungemütlicheren Latschengürtel in den "Ruderhof" und weiterer logischer Aufstieg bis ca. 2800m. Auf ca. 2800m nach links auf den Ruderhofferner und entlang des Ferners, ein kleiner Felsriegel auf ca. 3200m muss links umgangen werden, direkter Aufstieg bis zum Skidepot; zu Fuß ohne Schwierigkeiten zum Gipgelkreuz.
Im Aufstieg zumeist gefrorener Schmelsharschdeckel, der nicht immer trägt. In der Abfahrt im oberen Teil bis 3200 zuerst Bruchharsch und anschliessend tragender Schmelsharschdeckel, weiter entlang der Aufstiegsspur bis ca. 2300m "Firn deluxe" der abrupt in einen richtigen "Hatsch" wechselte.

Wird bestimmt zum Wochenende und darüber hinaus eine nette Firnabfahrt bieten, jedoch können wir den "Mythos" um diese Tour nicht ganz nachvollziehen ("westalpenähnlich"), da sie unserer meinung nach weder besonders steil noch anspruchsvoll ist. Zudem hat man bei windstille, schlimmer bestimmt noch bei leichtem Föhn, eine dauerhafte Geräschkulisse vom Gletscherskigebiet wie Lautsprecherdurchsagen und Pistenwalzen "piep, piep, piep" ... nicht laut, trübt das Bergerlebnis jedoch schon ein wenig.

Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
22.04.2004 um 10:01
184 mal angezeigt
By|Sn|Vy