Verhältnisse - Detail

Gipfel: Cima Sella (2919m)

Route:

Claus Cerweny

Verhältnisse

25.04.2004
Ausgangspunkt: Madonna di Campiglio. Wir starteten mit der Absicht, die Cima Brenta zu besteigen.
Auf flacher, noch nicht geräumter Straße ca. 4 km zu Fuß zum Rif. Vallesinella. Dann auf dem Sommerweg 317 zum Rif. Casinei (im Wald war der Schnee nicht durchgefroren). Über schönes Gelände zum Rif. Tuckett. Weiter auf den Vedretta di Brenta inferiore. Aufstieg bis ca. 2800 hm. Aufgrund des vielen Neuschnees (50-60 cm) und teilw. verpressten Schichten kehrten wir um, fuhren Richtung Rif. Tuckett und stiegen noch auf die Cima Sella (2919m). Der Felsriegel ist aufgrund der Schneelage mit Ski gut zu überwinden und man kommt fast bis auf den Gipfel mit Ski. Nordseitig noch Pulverschnee, westseitig Firn.
Cima Brenta derzeit wohl nicht zu empfehlen. Besser, wenn die Straße zum Rif. Vallesinella geräumt ist und mit dem Auto zu befahren ist sowie sich der Schnee in der Brentarinne gesetzt hat. Cima Sella ohne Probleme gut zu machen. Aufgrund der hohen Schneelage (2-3 Meter) sind Touren in der Brenta noch einige Zeit möglich.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
25.04.2004 um 11:04
178 mal angezeigt
By|Sn|Vy