Verhältnisse - Detail

Gipfel: Il Chapütschin, 3386 m.ü.M.

Route: Von der Chamanna Coaz auf die Muongia und den Chapütschin mit Abfahrt nach Silvaplana-Surlej.

Pius Furger

Verhältnisse

25.04.2013
3 Person(en)
ja
Wir sind am Dienstag, 23. April, in der Chamanna Coaz eingetroffen und haben am Mittwoch, 24. April, bei besten Verhältnissen die Dschimel I Gemelli gespurt und anschliessend die La Sella bestiegen. Die spaltenreichen Gletscher im Einzugsgebiet der Chamann Coaz sind zurzeit sehr gut eingeschneit.
Auch die La Muongia war gestern noch nicht gespurt. Die oben beschriebene Tour mit den zwei Gipfeln ist eine ideale Kombination, um von der Coaz-Hütte wieder zurück ins Engadin zu gelangen. Es sind immerhin rund 2300 Höhenmeter, die man auf der Abfahrt zurücklegt.
Etliche Schneebretter, die nach dem Schneefall vom letzten Wochenende niedergegangen sind. In den Sonnenhängen sind nun vermehrt auch Nassschneelawinen zu beobachten.
Aufgrund der bestens eingeschneiten Gletscher ist die Coaz-Hütte in diesem Jahr ein Geheimtipp für Frühjahrsskitouren. Der angesagte Wettersturz wird nochmals viel Neuschnee abladen, der sich nach wenigen Tagen verfestigen wird.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Il Chapütschin (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Gletscherausrüstung mit Seil, Pickel und Steigeisen ist für die Touren rund um die Chamanna Coaz obligatorisch.
Danke Alois und seinen Girls für die nette Betreuung auf der kleinen, aber feinen SAC-Hütte, von der man abends die Lichter von Pontresina sieht.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
21.01.2015 um 20:32
2735 mal angezeigt