Verhältnisse - Detail

Gipfel: hochvogel von hinterhornbach, über kaltwinkelscharte

Route:

rolf gaupp

Verhältnisse

26.04.2004
ab parkplatz (jochbachbrücke, hinterhornbach) erst mal ca. 1h lang ski, über grüne wiesen und "restschnee" tragen.
im unteren jochbachtal und weittal liegt eigentlich kein schnee mehr. ab ca. 1600m können dann, im talgrund des weittals, die skier angeschnallt werden.
weiterer aufstieg, direkt zur kaltwinkelscharte hoch, gut möglich. wegen überwindung eines latschengürtels muss aber kurz (ca. 100hm, ziemlich steil) wieder zu fuß gegangen werden.
dann, mit steigeisen, über nur teilweise tragenden schnnee, bis zur kaltwinkelscharte.
dort skidepot und weiter mit steigeisen zum gipfel.
die gipfelflanke ist gut verschneit. abfahrt mit ski ev. noch möglich.
abfahrt ab skidepot sehr gut möglich.
erst ziemlich heikel durch die rinne (knallhart, tragend, aber ohne grössere schneerutschreste), danach querend zur aufstiegsspur auf den kreuzkopf und dann abwärts soweit der schnee reicht!
sehr eindrucksvolle tour, mit einsamkeitsgarantie. insgesamt wohl die kürzeste (ca. 1500hm) möglichkeit den gipfel des hochvogels zu erreichen.
wir haben dann auch noch die kreuzspitze bestiegen.
im oberen teil, wenn's bei nacht durchfriert, sicher noch lange perfekte verhältnisse.
tragestrecke und anzahl der bachdurchquerungen, wird aber immer mehr werden!
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
26.04.2004 um 09:18
221 mal angezeigt
By|Sn|Vy