Verhältnisse - Detail

Gipfel: Grand Combin

Route:

Roman Meier

Verhältnisse

23.04.2004
Fr. 23.4.: Anreise nach Bourg St. Pierre an der Gr. St. Bernhard-Route und Aufstieg zur Cabane de Valsorey CAS (3030m). Der Hang unterhalb der Hütte heizt am Nachmittag tüchtig ein...

Sa. 24.4.: Rekognoszierungstour über Col de Meitin (3611m) und Combin du Meitin (3622m) zum sog. Dôme du Ritord am Nordende der "Maisons Blanches" (ohne Namen in der Landkarte, ca. 150m westlich vom Verzweigungspunkt 3558m). Sehr schöner Firngrat in einsamer Umgebung (daran denkend, dass zwischen Zermatt und Verbier mit der PDG heute der Teufel los ist...). Von hier gute Einsicht in den berüchtigten "Corridor" des Grand Combin. Kurze Abfahrt und Aufstieg zum Col de l'Epée (ca. 3550m). Abfahrt durch dessen WSW-Couloir welches auf ca. 300 Hm 40-45 Grad steil ist. Leider hatte es einige "boules" weil die Rutsche schon abgegangen waren. Abfahrt über "Grande Penna" nach "Chalet d'Amont" und heisser Wiederaufstieg zur Cabane de Valsorey.

So. 25.4.: Überschreitung des Grand Combin: Aufstieg zum Plateau du Couloir und die Ski schulternd durch die Südwand des Grand Combin de Valsorey (4184m). Relativ wenig Altschnee, womit die Steine relativ schlecht angefroren sind, und eine nette Pulverschneeauflage erheischten Vorsicht beim Spuren. Vom Gipfel gegen starke Bise mit Steigeisen zum Sattel 4132m und mit Fellen und Harscheisen zum Grand Combin de Grafeneire (4314m). Im obersten Teil sehr harter, mit Eisplatten durchsetzter Schnee. Abfahrt zur Mur de la Côte. Hier Blankeis auf gut 50 Metern, bei Wind eine delikate Angelegenheit (vollständige Eisausrüstung notwendig). Abfahrt durch den "Corridor" bei Pulverschnee. Gegenaufstieg zum Col du Meitin und Abfahrt zur Cab. de Valsorey.

Mo. 26.4.: Early Morning Carving hinunter zum Glacier de Valsorey. Die Moränen des ehemaligen Glacier de Sonadon können ungefähr auf der Höhenkote 2600m gut gequert werden. Der Aufstieg durch ein Couloir südöstlich von Punkt 2953m ermöglicht den Zugang zum oberen Valsorey-Gletscher, wo man auf die herkömmliche Aufstiegsroute zum Mont Vélan (3731m) trifft. Abfahrt anfangs bei tragendem windgepresstem Schnee später bei schönem Sulz nach Bourg St. Pierre.
Grossartige Touren, netter, gute Tipps gebender Hüttenwart.

Die Verhältnisse sind im Allgemeinen nicht schlecht. Von Bourg St. Pierre müssen die Ski ca. eine Viertelstunde getragen werden. Wenn der Schnee in der Nacht jeweils gefriert bleibt das noch einige Tage so. Ohne Gefrieren in der Nacht wird der dann sehr schnelle Schneedeckenabbau rasch zu einer verlängerten Tragedistanz führen...

In grösserer Höhe und v.a. am Grand Combin relativ wenig Schnee und dafür viel Blankeis. Dort können die Verhältnisse nur noch besser werden. Die Spalten scheinen zwar eingeschneit zu sein aber einige Brücken sind trügerisch! Die Verhältnisse im "Corridor" sind meiner Meinung nach sehr gut (abgesehen von der blanken Mur de la Côte...), insbesondere liegen relativ wenige Eisbrocken herum. Aber das kann sich ja bekanntlich täglich, resp. stündlich ändern...
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
27.04.2004 um 10:28
154 mal angezeigt
By|Sn|Vy