Verhältnisse - Detail

Gipfel: Piz Balzet "Thirty-Five-Gully"

Route:

Martin Kramer

Verhältnisse

23.04.2004
Wegen der Bahn (sie faehrt derzeit nur an Arbeitstagen) mussten wir schon am Freitag zum Albigna-Stausee fahren und von dort mit Tourenski weiter auf die Albigna-Huette (Winterraum). Die Nacht von Fr. auf Sa. war nicht kalt genug, also verschoben wir die Tour um einen Tag. Am Sonntag um 5 Uhr mit Steigeisen ab der Huette losgelaufen. Die Verhaeltnisse im Gully koennten besser nicht sein. Von der 1. und 3. Stufe merkt man kaum etwas. Die 2. Stufe ist etwas unangenehm. Senkrecht im schneedurchsetzten Eis. Im weiteren haben wir uns im Zweifelsfall immer rechts gehalten. Die "schwierigen Ausstiegslaengen" waren ordentlich vereist, dadurch kamen wir auch dort zuegig voran. Nach 4 Stunden waren wir auf dem Vorgipfel. Der Uebergang zum Hauptgipfel ist eher nordseitig und dort liegt noch viel Pulverschnee. Entsprechend heikel war der Weg zum Gipfel. Nach einer Seillaenge nach dem Gipfel kann man ueber eine Abseilpiste in die dort sichtbare Rinne abseilen. Man muss also nicht wie im Fuehrer beschrieben bis in die 2. Scharte. Evtl. muss man eine Schlinge spendieren um das erstemal abzuseilen. Der Weg zurueck zur Huette war recht anstrengend, da der Schnee inzwischen weich war und wir entsprechend gewuehlt haben.
Derzeit optimale Verhaeltnisse. Wichtig ist, dass es ausreichend kalt ist/bleibt.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
28.04.2004 um 17:08
180 mal angezeigt
By|Sn|Vy