Verhältnisse - Detail

Gipfel: Pizzo Centrale-Pizzo Fortünéi, 2999 m.ü.M.

Route: Ab Gotthardpass

belrob

Verhältnisse

12.06.2013
1 Person(en)
ja
Reger Betrieb heute früh auf dem Gotthardpass, der Lucendro hatte ganz klar Vorrang. Um 05.30 auf der gegenüberliegenden Talseite, bei den Gotthardseelis, losgelaufen. Den Schnee dem Schräghang entlang nach Cassinetta, mit den Skis leicht eingedrückt. Ab Cassinetta, über Alpe di Fortünéi zum Basso della Prosa und Gloggentürmlipass hinauf, griffiger Hartschnee. (Keine Wasserrinnen). Den vielen Lawinenkegeln, die vom Sellabödeli her den Schräghang ramponierten, ausgewichen und zur Mulde unter den Chrummeneggen abgefahren. Via Guspisfirn unter den ebenfalls verlaueneten Steilhang, dort das Skidepot erstellt und zu Fuss zum Guspissattel hoch. Über die Fels und Schneeflanke auf den Pizzo Centrale. Mit einem "Jutzer" hatte sich ein weiterer Tourler, der über Sella den Gipfel erreichte, angekündigt. Wir machten gemeinsame Sache und fuhren auf seidenweichem Firn zur Mulde unter der Chrummeneggen ab. Die 250 Meter Gegenaufstieg zum Gloggentürmli nahmen wir gerne in Kauf. Vom "Türmli" auf den Fortünèigrat zur Zeit heikel, weil Lawinenschnee und Wächten den Aufstieg erschweren. Dem Grat entlang auf den Pizzo Fortünéi. Direkt vom Pizzo Fortünéi auf die Alpe di Fortünéi abgefahren. Noch selten so herrlicher Sulzschnee erlebt. Ab Cassinetta zum Gotthardpass leicht sumpfig, aber immer noch gut fahrbar.
Tageszeitliche Erwärmung beachten, einige Hänge sind noch geladen.
Noch viel Schnee im Gebiet.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Harscheisen ein muss, Steigeisen hilfreich. Danke für die Begleitung Urs, heute hatten wir Platz! Allen Autoren und allen Users only wünsche ich eine schöne und unfallfreie Sommersaison.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
27.09.2013 um 20:14
3244 mal angezeigt