Verhältnisse - Detail

Gipfel: Säntis, 2502 m.ü.M.

Route: ab Schwägalp

Roberto Maschio

Verhältnisse

22.06.2013
1 Person(en)
ja
Nebel und Nieselregen haben mich fast auf der ganzen Tour begleitet.
Die üblichen Frühjahrs-Schneefelder auf der Route; sie sind teilweise geschaufelt worden; ansonsten sind sie gespurt. Am Einstieg bei der Muusfallen, Querung unter der Langwand noch 2 – 3 Felder und nach dem Ellbogen zur Tierwis. Nach der Tierwis aper, bis in etwa südlich des Grauchopf. Danach praktisch geschlossene Schneedecke bis etwa 50 hMt. unterhalb Blauschneelücke. Himmelsleiter ist schneefrei und Seile sind somit offen.
Couloir zum Sattel unter der Himmelsleiter hat nur noch bis ca. zur Mitte Schnee; dann viel Schotter in der Rinne.
Steinschlag unterhalb der Muusfallen.
Die Besteigung des Säntis ist bei den momentanen Verhältnissen doch noch als leichte Hochtour einzustufen…
Die Übergänge vom aperen Sommerweg auf die Schneefelder und umgekehrt, sind nicht immer ganz einfach zu bewältigen; VORSICHT!
Es macht sicherlich noch Sinn Steigeisen und- oder Pickel mitzuführen!
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Die Nachricht vor 2 Tagen dass eine Berggängerin zwischen dem Ellbogen und der Tierwis ums Leben gekommen ist, machte mich schon etwas nachdenklich beim Passieren der Unglücksstelle.
Gasthäuser Tierwis, sowie Alter Säntis haben offen.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
22.06.2013 um 16:01
2334 mal angezeigt