Verhältnisse - Detail

Gipfel: Schesaplana/Scesaplana, 2965 m.ü.M.

Route: Normalanstieg Brandnertal

Extreme Dreams

Verhältnisse

23.06.2013
2 Person(en)
ja
Aufstieg: Ab 2300m noch fast zusammen hängende Schneedecke. Die blau weiss markierten Weg Markierungen sind nur selten zu sehen. Es hat für die Jahreszeit noch sehr viel Schnee, 1m - 2m. Es ist eine gut ausgetretene Spur vorhanden.

Abstieg: Es sind mehrere Rutschpartien möglich. Das heisst, es lässt sich ein kontrollierter "Absturz" ausführen.
In gut 3 Wochen kann bis an den Gipfelhang, die Route auf dem Sommerweg begangen werden.
Die Sommer-Saison an diesem Berg ist eröffnet. Kann bis in den Spätherbst als alpine Wanderung
unternommen werden.
In den nächsten Wochen wird hier eine wahre Blumenpracht anzutreffen sein.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Schesaplana (Quelle: meteomedia.de)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Die Schesaplana ist mit einer Höhe von 2965m der Höchste Berg im Rätikon. Ueber Ihren Gipfel
verläuft die Staatsgrenze zwischen dem oesterreichischen Bundesstaat Vorarlberg und dem Schweizer Kanton Graubünden. Der Berg eignet sich optimal für alpine Einsteiger.

Ueber die Erstbesteigung gibt es unterschiedliche Angaben. In der Literatur findet man, das dem Prättigauer Pfarrer Nicolin Sererhard mit zwei Begleitern von Seewies aus die Erstbesteigung mit zwei Begleiterin von Seewis aus gelang. Jedoch fand man in älterer Literatur, das der Vogteiverwalter David Pappus bereits am
24.April 1610 vom Lünersee aus den Gipfel erreichte. Eine spannende Geschichte zu diesem
interessanten Berg.

Ich durfte wieder ein Tal, einen neuen Gipfel kennenlernen... und somit Ziele für Skitouren
entdecken. Dieser Berg ist auch eine lohnenswerte Skitour.

Ich wünsche allen gute Touren, und viel Spass.

Gruss von
Raphael Wellig

www.raphaelwellig.ch
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
22.05.2015 um 22:23
3248 mal angezeigt