Verhältnisse - Detail

Gipfel: Karwendelreib

Route:

Chris Leiter

Verhältnisse

10.05.2004
5:00 Aufbruch am P in Scharnitz. Karwendeltal bis kurz unter den Skitourenabzweig ins SChlauchkar radelbar (etwa bis zum Brueckerl 300m vor der Kehre). Der Weg ins SChlaukar selbst war dann nochmal etwa 50m aper. Im Schlauchkar unten etwa 1cm, oben ~10cm Neuschnee auf harter, aber nicht richtig durchgefrorener Unterlage. Muehsames spuren im oberen steilen Teil, da Talski immerwieder wegrutschte - keine stoerenden Lawinenkegel im Kar. Traumabfahrt bis zur Haelfte des Schlauchkares, Wiederaufstieg. Birkkarsp. unproblematisch. Uebergang zu Oedkarsp. relativ stark ueberwaechtet (beidseitig, wechselnd), (fuer mich) nicht mit Ski zu begehen, deshalb tiefes Spuren zu Fuss. Der sonst so abgeblasene Westhang der oestlichen Oedkarsp. hat noch richtig viel SChnee - keine Steinberuehrung. Traumabfahrt ins Marxenkar, auch hier keine Lawinenreste - total glatte SChneeoberflaeche. Aufstieg zur Seekarspitze bis 2m unter Gipfel mit Ski moeglich. Abfahrt durchs Neunerkar bis auf etwa 1400 m mit etwas GEspuer und Glueck auf Schneeresten moeglich, dann sehr schnell durchgaengig aper.
Die Reibn ist sicherlich noch eine ganze Zeit lang sehr lohnend. Auch oestl. Karwendelsp. schaut noch gut aus. Bei waermeren Temperaturen und weniger Wolken ist ein frueherer Aufbruch am P empfehlenswert (oder schneller radeln :-)
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
10.05.2004 um 15:54
178 mal angezeigt
By|Sn|Vy