Verhältnisse - Detail

Gipfel: Piz Boval, 3353 m.ü.M.

Route: Ostgrat

ArminC

Verhältnisse

30.06.2013
2 Person(en)
ja
Ab 2750 HM Schneefelder, ab 2900 HM geschlossene Schneedecke.
Im Couloir bis zur Scharte guter Trittschnee. Couloir 40 - 45° steil.
Schnee auf dem Ostrücken ermüdend. Bei jedem Schritt jeweils etwa 20 cm tief eingesunken. Kurze Stellen knietief eingesunken. Für den kurzen Ostrücken aufgrund der aktuellen Schneeverhältnisse viel Zeit gebraucht. Am Gipfel herrschen winterliche Verhältnisse.
Kurz nach der Scharte auf etwa 20 - 30 Klettermeter Wassereis angetroffen, heikel. Es liegen in diesem Bereich viele lose Steine auf den Bändern.
Geplant war, über die Crasta da Boval bis zum Piz Misaun weiterzugehen und dort über die Ostflanke abzusteigen. Anbetracht der Verhältnisse haben wir uns aber beim Piz Boval für die Umkehr entschieden.
Wird ausapern, dann wird der Ostrücken und die kurzen Kletterstellen einfach zu meistern sein.
Im Couloir dürften die Verhältnisse schwieriger werden.
Vorsicht bei mehreren Seilschaften im Couloir, Steinschlag ist nicht auszuschliessen.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Piz Boval (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Seilschaften am Piz Morteratsch unterwegs. Vom Val Roseg, Tschiervahütte her.
Im Aufstieg zur Fuorcla da Boval liegt über weite Strecken Schnee. Dürfte momentan noch eine ziemlich sportliche Variante sein.
Der Fortezzagrat sieht auch noch gut eingeschneit aus, jedoch eine Spur erkennbar.
Seilschaften am Piz Palü auf dem Normalweg unterwegs.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
01.07.2013 um 20:42
3095 mal angezeigt