Verhältnisse - Detail

Gipfel: Mont Vélan

Route:

Peter Mani

Verhältnisse

15.05.2004
Im Aufstieg zur Vélan-Hütte müssen die Skis bis ca. 2150 m getragen werden. Ab dort durchgehende Schneedecke bis zur Hütte. Die Gletscher sind gut eingeschneit. Wir haben aber auf dem Valsorey-Gletscher trotzdem angeseilt. Vorsicht ist auch geboten wegen der Eisabbrüche in der Nord- und Ostflanke des Mont Vélan. Am Col de la Gouille sind die Ketten teilweise noch eingeschneit. Ab ca. 3500 m hatten wir mit sehr starkem Wind zu kämpfen. Die Böen waren so stark, dass wir die Skis unter dem Gipfelhang deponierten und zu Fuss zum Gipfel aufstiegen. Trotzt Prachtswetter hat es uns dort oben fast weggeblasen. Die Abfahrt bot oben ein Mix aus Windharsch, Bruchharsch und etwas Sulz. Ab dem Couloir hinunter zum Valsorey-Gletscher hatten wir dann Sulzschnee vom feinsten.
Die Tour ist weiterhin gut machbar. Schnee hat es noch genügend. Bei nächtlicher Ausstrahlung und steigenden Temperaturen werden die Verhältnisse im oberen Teil auch noch besser.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
16.05.2004 um 20:14
125 mal angezeigt
By|Sn|Vy