Verhältnisse - Detail

Gipfel: Mattwaldhorn-Senggchuppa

Route:

Roman Meier

Verhältnisse

15.05.2004
Am Samstag 15.5. Aufstieg von der Chlusmatte über Sirwolteseen zum Simpeler Weizstadel (2845m). Kurze Abfahrt über "Lauine" zu P. 2596. Aufstieg über "Bockwang" zum Simelipass und weiter zum Mattwaldhorn (3245m). Im Gipfelbuch waren erst zwei Eintragungen von diesem Winter. Die Tour würde aber sowohl vom skifahrerischen als auch vom landschaftlichen Aspekt her deutlich mehr Begehungen verdienen. Abfahrt über Süd- und Südosthänge bis ca. 2800m und dann erneuter Aufstieg zur Fletschhornhütte (3040m). Dieses kleine Hüttlein ist fein eingerichtet und super gelegen mit Aussicht zur Mischabelkette und zum Weisshorn.

Am Sonntag 16.5. Aufstieg über den Mattwaldgletscher auf die Senggchuppa (3606m), das letzte Stück zu Fuss. Eine Besteigung mit Ski wäre möglich, aber aufgrund von Windgangeln nicht wirklich lohnend in der Abfahrt. Schönstes Wetter mit eindrücklicher Aussicht insbesondere in die Fletschhorn Nordwand, aber kalte Bise. Abfahrt über den Gamsagletscher ins Nanztal bis zur dritten Brücke auf ca. 1820m. SUPER ABFAHRT bei besten Frühjahrsbedingungen, wenn man rechtzeitig abfährt! Gegenanstieg zur Magelicke (2439m) und zurück zum Zelt auf der Chlusmatte.
Sehr gute Schneelage im ganzen Simplongebiet. Die meisten Touren werden wohl noch 2-3 Wochen gut machbar sein. Gletscher gut eingeschneit.

Die grösseren Neuschneemengen von Anfang Mai haben sich noch nicht vollständig gesetzt. Der Harschdeckel kann mit dem Skistock z.T. durchschlagen werden, oberhalb von ca. 3000m nordseitig noch lockerer Schnee unter dem Deckel, teilweise geht der Stock derart ca. einen Meter hinein... Südhänge sind naturgemäss besser verfestigt. Mit der intensiven Sonnenstrahlung lösten sich allerdings in den steilen Südhängen beim Simelipass am Samstag kurz nach Mittag eine spontane Schneebrettlawine und zwei provozierte fernausgelöste Schneebretter (nach vorhergegangenen Wumm-Geräuschen). Diverse Nasschneelawinenabgänge aus felsdurchsetztem Gelände, v.a. im Nanztal. Es ist noch nicht alles entladen! Die Touren müssen unbedingt frühzeitig beendet werden...

Andere Skitouren: Das Hübschhorn scheint gut zu sein, obwohl es etwas abgeblasen aussieht - hier windet es offenbar immer. Reger Betrieb an Böshorn und Monte Leone. Die Direktabfahrt in Gipfelfalllinie von der Senggchuppa nach Simplon Dorf wurde von zwei Einheimischen befahren, die Variante über den Rossbodepass ist auch gut möglich.

Nordwände: Fletschhorn zuoberst ca. 1-2 SL blank, Lenzspitze blank (kann nur noch besser werden).
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
17.05.2004 um 13:50
290 mal angezeigt
By|Sn|Vy