Verhältnisse - Detail

Gipfel: Lenzer Horn, 2906 m.ü.M.

Route: Via Giachen e Gian (Gesamtüberschreitung ab Arosa)

jak

Verhältnisse

22.07.2013
1 Person(en)
ja
Bilanz: Insgesamt eine lange und abwechslungsreiche Tour in unterschiedlichem Gestein mit sehr vielseitiger Flora. Hauptsächlich in Dolomit, dazwischen auch Gneisanteile und Radiolariteinschlüsse. Diese Überschreitung verlangt einen guten Routeninstinkt, rasche Entscheidungen und sehr sicheres Gehen auf meist wackliger Unterlage. Gutes Wetter ist Bedingung, wenn man die gesamte Strecke durchziehen möchte. Es kann jedoch praktisch überall Richtung Welschtobel, später auch Richtung Lenzerheide ausgestiegen werden. Möchte man nicht Wasser schleppen, lohnt es sich nicht zu spät im Jahr zu gehen, weil sonst das Rothornschneefeld ausgeapert sein wird. Zur Höhendifferenz: Meine Uhr addierte insgesamt über 2000 Meter. Es geht also zünftig rauf und runter, obwohl es absolut nur 1250m wären.

Schlusswort: Auch im Reich von Gian und Giachen gibt es noch Abenteuer zu erleben, mitten durch die beiden Sportzentren Arosa und Lenzerheide, ohne dass man gross Touristen begegnet.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Lenzer Horn (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
22.07.2013 um 18:25
2244 mal angezeigt